Was ist ein Bruttogehalts-Benefit?

18.12.11

Unternehmen, die die Zeichen der Zeit erkannt haben – darunter viele, die schon einmal auf der jährlichen „Great Place to Work“-Shortlist standen – befinden sich ständig auf der Suche nach neuen Wegen, ihr Angebot auszubauen und für eine noch bessere Work-Life-Balance ihrer Mitarbeiter zu sorgen. Dazu gehört, den Mitarbeitern anzubieten, Benefits aus ihrem Bruttogehalt zu finanzieren.  

Neue Technologien im Bereich der Personalvergütung und der Benefits haben es deutlich einfacher gemacht, solche Vorgänge zwischen Gehaltsbuchhaltung und externen Anbietern zu koordinieren. Noch einfacher wird das Ganze durch ein persönliches Mitarbeiter-Portal, in dem sich die entsprechenden Benefits unkompliziert durchstöbern und erwerben lassen.

Worin besteht der Unterschied zwischen Brutto- und Nettogehalt?

  • Das Bruttogehalt beläuft sich auf diejenige Summe, die der Arbeitgeber vor Steuern, Sozialabgaben und sonstigen Arbeitgeberabzügen zahlt. Die Summe ist auf der monatlichen Gehaltsabrechnung oder der Steuererklärung abzulesen. Wenn vom Gehalt einer Person die Rede ist, bezieht man sich in der Regel auf den Bruttobetrag.

  • Das Nettogehalt ist das, was nach allen steuerlichen Abzügen, Sozial- und sonstigen Arbeitnehmerabgaben verbleibt – also die Summe, die einem abhängig Beschäftigten tatsächlich überwiesen wird.

Was sind die beliebtesten Brutto-Benefits?

Benify ist ein weltweit agierender Anbieter von Mitarbeiter-Benefits sowie Motivations- und Belohnungslösungen. Wir helfen Unternehmenskunden wie Ericsson, IKEA, L’Oréal und Teva dabei, ihrem Personal eine breite Auswahl zeitgemäßer Benefits anzubieten.

Vor Kurzem hat Benify in einer Studie mehr als 1100 HR-Experten gefragt, welche Benefits sie am meisten schätzen. Die am häufigsten genannten Antworten beinhalten unter anderem:

Altersvorsorge und Versicherungen

Gesundheitsversorgung für Mitarbeiter

Firmenwagen

Kinderbetreuung für Mitarbeiter

mehr Urlaubstage

zusätzliche Bezahlung für Urlaubs- und/oder Krankheitsphasen

Benefits zur Steigerung von Gesundheit und Wohlbefinden

Mitarbeiter-Rabatte

Gesundheitsversorgung fur Mitarbeiter

Die Ergebnisse der Studie finden Sie in unserem Report der Top 10 Benefits, den Sie kostenlos herunterladen können.

Wie würden gerne erfahren, welche Benefits bei Arbeitnehmern am beliebtesten sind? Laden Sie unseren Mitarbeiterzufriedenheits-Index 2018 herunter.

Was sind die gängigen Bruttogehalts-Benefits?

In aller Regel sind Brutto-Benefits steuerfrei; was darunter fällt und was nicht, regelt üblicherweise die jeweils gültige Steuergesetzgebung. Die Kriterien für steuerfreie Benefits sind von Land zu Land unterschiedlich. Zu den im Allgemeinen beliebtesten Bruttogehalts-Benefits zählen:

Firmenfahrzeuge und dienstlich mitgenutzte Privatfahrzeuge (üblicherweise eine kostenneutrale Kombination aus Brutto- und Nettokosten)

Gesundheits-Benefits (insbesondere steuerfreie Behandlungen, Operationen und Gruppenversicherungen)

Kinderbetreuung, Babysitter, Nachhilfe

Zusatz-Betriebsrente

Warum bieten Unternehmen Brutto-Benefits an?

Benefits, die aus den Mitteln des Bruttogehalts finanziert werden, haben Vorteile für Arbeitgeber und Arbeitnehmer. Dem Arbeitgeber entstehen geringere Kosten, sodass auch umfangreichere Dienstleistungen für die Arbeitnehmer bezahlbar werden, wovon letztlich auch die Work-Life-Balance der Arbeitnehmer profitiert. Darüber hinaus sind mit solchen Benefits weitere wirtschaftliche Vorteile verbunden: Die Arbeitgebermarke wird gestärkt und die Attraktivität sowie Bindungskraft des Unternehmens für potenzielle und bestehende Mitarbeiter wächst.

Worin genau bestehen die finanziellen Vorzüge?

  • Der Arbeitnehmer erhält Zugang zu Dienstleistungen in Bereichen wie Gesundheit oder Mobilität, die er sich vielleicht ohne das Brutto-Modell nicht leisten konnte oder wollte. Die Kosten hierfür werden direkt vom Bruttogehalt abgezogen, sodass das zu besteuernde Einkommen sinkt – und damit auch die steuerlichen Abzüge.

  • Der Arbeitgeber kann sich über geringere Lohnkosten freuen. Viele Arbeitgeber geben das, was sie in diesem Zusammenhang sparen, direkt in Form einer Beteiligung an den Benefit-Kosten weiter an ihre Arbeitnehmer.

Was gilt es bei den Brutto-Benefits aus Mitarbeitersicht zu beachten?

Benefits, die aus dem Bruttogehalt eines Arbeitnehmers bestritten werden, bieten diesem eine Menge Vorteile. Dennoch sollte man genau prüfen, welche finanziellen Nebenfolgen mit solchen Leistungen verbunden sind. Insbesondere ist zu beachten, dass sowohl auf der staatlichen als auch auf der privaten Seite Rentenkassen und Versicherungsanbieter das Bruttogehalt als Bezugsgröße nehmen, um zu ermitteln, zu welchen Leistungen eine Person berechtigt ist. Das gilt zum Beispiel für:

Urlaubsgeldzahlungen

Geld- und sonstige Leistungen im Krankheitsfall

Beiträge zur Betriebs- und staatlichen Rente

Leistungen für Mitarbeiter mit Kindern

Es ist wichtig, sich über solche finanziellen Auswirkungen vollumfänglich zu informieren, bevor man sich für die Inanspruchnahme von Bruttolohn-Benefits entscheidet. Benify erlaubt es Arbeitgebern, das Angebot solcher Benefits den Lohn-, Renten- und Sozialversicherungs-Regularien des jeweiligen Landes anzupassen – und darüber hinaus sogar jeden einzelnen Mitarbeiter mit Nachrichten zielgenau über potenziell negative finanzielle Auswirkungen zu informieren.

Abonnieren Sie unseren Blog