Total Reward Statements per Smartphone: So steigern Sie das Bewusstsein Ihrer Mitarbeiter für deren Gesamtvergütung

20.05.28

Wenn Sie das nächste Mal im Bus oder Zug sitzen, schauen Sie sich die Menschen um Sie herum kurz an. Was ist die eine Sache, die sie alle gemeinsam haben? Die U.S. National Library of Medicine führte eine Beobachtungsstudie durch, bei der sie stichprobenartig Passagiere des Mass Rapid Transit (MRT)-Systems im Großraum Taipeh untersuchte. Insgesamt wurden 1.230 Personen aus 400 Fahrten beobachtet, und von allen Fahrgästen, die Platz genommen hatten, benutzten 41 % ein Mobiltelefon.

Heute leben wir in einer digitalen Welt, die rund um die Uhr in Betrieb ist, nicht nur in unserem Privatleben, sondern auch in unserem Arbeitsleben. Tatsächlich ist in der gegenwärtigen Situation die Grenze zwischen Berufs- und Privatleben immer unschärfer geworden.

Daniel Kruger vom Institut für Sozialforschung an der University of Michigan führte eine Studie durch, in der er beobachtete, was passiert, wenn Menschen für eine Veranstaltung anstehen oder Schlange stehen, um einen Kaffee zu kaufen. Kruger fand heraus, dass 62 % der Menschen ihre Mobiltelefone zum Zeitvertreib benutzen. Etwa die Hälfte dieser Menschen benutzte ihr Telefon bereits, als sie ankamen, während die andere Hälfte ihr Telefon nach ihrer Ankunft auspackte - 55 % von ihnen innerhalb von 10 Sekunden.

Laut der US-Ausgabe der Global Mobile Consumer Survey 2018 von Deloitte betrachten die Amerikaner ihre Smartphones etwa 14 Milliarden Mal pro Tag - durchschnittlich 52 Blicke pro Nutzer. In Europa werden die Statistiken wahrscheinlich genauso hoch ausfallen.

Arbeitszeit & Freizeit – Wir sind stets online

Eine Deloitte-Studie ergab, dass 84 % der US-Arbeiter auch während der Arbeitszeit ihre privaten Handys nutzten. YouGov in Großbritannien fand heraus, dass 75 % der UK Arbeiter während der Arbeit auf ihre Handys schauen, während eine Studie von Udemy ergab, dass 36 % der Millennials aussagten, dass sie 2 oder mehr Stunden pro Arbeitstag mit dem privaten Handy verbringen. Falls Sie als Arbeitgeber ihre Angestellten erreichen und einbinden wollen, dann verwenden Sie am besten das Gerät, das diese stets dabei haben.

Haben Sie eine wichtige Unternehmensbotschaft zu kommunizieren? Müssen Sie eine Erinnerung an bevorstehende Termine für die Anmeldung zu Benefits senden? Möchten Sie die Teilnahme für eine bestimmte Leistung erhöhen? Möchten Sie die Mitarbeiter stärker für ihre Gesamtvergütung sensibilisieren? Erreichen Sie sie dort, wo sie sind - auf ihrem Mobiltelefon.

Laut Global Mobile Workforce Update wird erwartet, dass bis 2022 mehr als 42% der weltweiten Belegschaft mobil sein werden. Daher nehmen immer mehr Arbeitgeber den Aufruf auf und bieten ihren Mitarbeitern mobile Apps und andere interaktive, anpassbare digitale Erlebnisse an, damit ihre Belegschaft in Verbindung bleiben, sich engagieren und motivieren kann.

Ein Werkzeug zum Gewinn und Binden von Arbeitnehmern

Auf dem heutigen Arbeitsmarkt, auf dem Unternehmen um die Gewinnung und Bindung von Talenten konkurrieren, ist es ein kluges Geschäft, die Mitarbeiter auf Ihre volle Investition aufmerksam zu machen. Dies gilt insbesondere für die Generation Z, die laut der International Federation of Accounts (IFAC) als ihre drei wichtigsten Karriereziele einen stabilen Karriereweg, ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Arbeit und Privatleben sowie ein wettbewerbsfähiges Gehalt und wettbewerbsfähige Sozialleistungen nennt.

Unsere Umfrage zur Vergütungslücke zeigt, dass 8 von 10 Beschäftigten ihr Gesamtvergütungspaket unterschätzen und dass die Beschäftigten im Durchschnitt bis zu 33% des Geldes, das ihre Arbeitgeber für sie ausgeben, einschließlich Benefits, Versicherungen, Subventionen und Betriebsrenten, nicht kennen. Daher ist die Kommunikation der Gesamtvergütungen von wesentlicher Bedeutung.

Während des Recruitings und während der gesamten Employee Experience des Mitarbeiters sollten die Arbeitgeber sicherstellen, dass den Mitarbeitern der volle Wert ihres Vergütungspakets - über das reine Gehalt hinaus - bewusst ist. Bewusstsein und Wertschätzung sind sowohl bei den Bemühungen um Mitarbeiterbindung als auch bei der Rekrutierung von entscheidender Bedeutung.

Der beste Weg, Ihr Gesamtangebot darzustellen

Was ist also der beste Weg, um Kandidaten und Mitarbeiter auf den wahren Wert Ihres Angebots aufmerksam zu machen? Indem Sie den Mitarbeitern ein Total Reward Statement (TRS) visualisieren und präsentieren.

Was ist ein Total Reward Statement (TRS)? Kurz gesagt, ein TRS berechnet und stellt eine illustrierte Aufschlüsselung des Gesamtvergütungspakets eines Mitarbeiters zusammen. Dies kann Folgendes umfassen:

  • Benefits
  • Versicherungen
  • Betriebsrente
  • Steuern und finanzrechtliche Abgaben
  • Nationale Arbeitgeber-Versicherungsleistungen
  • Jegliche zusätzliche Vergütung (z. B. ein Mitarbeiter-Bonus)

Während ein Total Reward Statement den Mitarbeitern als physisches Dokument vorgelegt werden kann, in der Regel einmal pro Jahr, geben führende Unternehmen heutzutage ihren Mitarbeitern über ein Mitarbeiterportal Zugang zu einem digitalen Total Reward Statement.

Die Aufmerksamkeit der Mitarbeiter wecken

Es gibt zwar viele kreative Wege, um Mitarbeiterleistungen zu kommunizieren, der effektivste Weg ist jedoch, Push-Benachrichtigungen oder Portalnachrichten direkt an die Mobiltelefone der Mitarbeiter zu senden und sie daran zu erinnern, dass sie über ihre Mitarbeiterplattform auf ihr Total Reward Statement zugreifen können. Das Beste daran ist, dass sich die Mitarbeiter von ihrem Mobiltelefon aus in ihr Portal einloggen können, indem sie die App starten.

Und das Beste daran ist, dass die Mitarbeiter dann ihr TRS jederzeit und überall einsehen können, sei es auf dem Weg zur/von der Arbeit, beim Entspannen zu Hause oder beim Anstehen in der Schlange im Café.

Erfahren Sie mehr über das Schaffen von Bewusstsein und Wertschätzung durch Total Reward Statements, indem Sie unser Whitepaper über Total Reward Statements herunterladen.

Abonnieren Sie unseren Blog