Schritt-Challenge für Mitarbeiter: Eine Initiative – zwei großartige Ziele

2020-11-05

Wie kann man Mitarbeiter dazu ermutigen, aktiv zu sein, das Engagement fördern und die Unternehmenskultur verbessern, wenn man eine Zeit durchlebt, in der viele Mitarbeiter von zu Hause aus arbeiten oder auf verschiedene Büros verteilt sind? Im Herbst 2020 leistete Benify mit einer Schritt-Challenge einen Beitrag zur Förderung der Mitarbeitergesundheit, die es zudem mehr Kindern in Ghana ermöglicht, zur Schule zu gehen.

Schon zu Beginn der Corona-Pandemie beschloss Benify, die meisten Mitarbeiter von zu Hause aus arbeiten zu lassen. Ein Teil der Belegschaft kehrte im Herbst 2020 ins Büro zurück, doch eine ganze Reihe von Mitarbeitern arbeitet weiterhin remote. Natürlich orientiert sich die Unternehmenspolitik von Benify an den Richtlinien, die von den Behörden in den Ländern festgelegt wurden, in denen die Mitarbeiter arbeiten.

Von zu Hause aus zu arbeiten führt zu einem zunehmend sitzenden Lebensstil

Wenn wir von zu Hause aus arbeiten, geht ein großer Teil unserer täglichen körperlichen Aktivität verloren. Es entfallen die Fahrten zur Arbeit und zurück und wir bewegen uns im Laufe des Arbeitstages weniger. Die Entfernung zur Kaffeemaschine und zum Badezimmer ist zu Hause deutlich kürzer als im Büro, was im Laufe der Zeit einen viel größeren Unterschied macht, als Sie vielleicht denken.

josefine-soderqvist-director-of-hr-at-benifyJosefine Söderqvist, Leiterin der HR-Abteilung bei Benify, äußert sich zu Remote-Arbeit:

Remote zu arbeiten hat bei unseren Mitarbeitern insgesamt gut funktioniert. Doch ein zunehmend sitzender Lebensstil birgt sicherlich ein Risiko und kann langfristig zu einem schlechteren Gesundheitszustand führen. Unseren Teamgeist und unsere großartige Unternehmenskultur aufrechtzuerhalten, wenn wir uns nicht sehr oft persönlich sehen, stellt eine besondere Herausforderung dar.

Um sowohl die Mitarbeitergesundheit als auch die Mitarbeiterkultur der über 400 Mitarbeiter des Unternehmens – die sich auf Büros in mehreren Ländern verteilen – zu stärken, organisierte Benify im Herbst 2020 eine Schritt-Challenge. Die Mitarbeiter traten dabei in Teams gegeneinander an. Um zu gewinnen, mussten die Teams die höchste durchschnittliche Anzahl von Schritten erzielen (Gesamtanzahl der Schritte geteilt durch die Anzahl der Teammitglieder).

employee-step-contest

Auf die Plätze, fertig, los – für einen guten Zweck

Als zusätzlicher Anreiz zur Steigerung der Motivation und Förderung der Unternehmenskultur war die Challenge außerdem mit einem Engagement im Rahmen der CSR-Aktivitäten des Unternehmens verbunden. Benify unterhält eine etablierte Partnerschaft mit IT for Children, einer Organisation, die sich dafür einsetzt, mehr Schulkindern in Ghana Zugang zu Computern, Internet und IT-Kenntnissen zu verschaffen.

Jesper-Johansson-BenifyDas im Rahmen der Challenge gespendete Geld dient zur Finanzierung von Stipendien, mit denen die Kosten für die Schule und die Gesundheitsversorgung von Schülern in Ghana gedeckt werden sollen. Es kann beispielsweise eingesetzt werden, um Schuluniformen, Bücher, Impfungen und Arztbesuche zu finanzieren.

Diese Partnerschaft ist uns bei Benify sehr wichtig und ich bin sicher, dass sie unsere Mitarbeiter während dieser Challenge motivieren wird. Die Mitarbeiter haben außerdem die Möglichkeit, über unsere Plattform ihre eigene Spende an IT for Children zu tätigen. Diese Option bleibt natürlich auch nach der Herausforderung bestehen, so Jesper Johansson, Sustainability Manager bei Benify.

Zusätzlich zu einer Belohnung von Benify erhält das Gewinnerteam auch eine persönliche Nachricht von einigen der Schulkinder, an die Stipendien vergeben werden.

Bei dieser Investition geht es um Nachhaltigkeit innerhalb und außerhalb des Unternehmens. Indem wir uns auf das Wohlbefinden unserer Mitarbeiter konzentrieren und es mit unseren CSR-Aktivitäten verknüpfen, entsteht ein Welleneffekt, der sich positiv auf andere auswirken wird. Technologie und der Zugang zu digitalen Tools sind in der heutigen Welt wichtiger denn je. Wir sind stolz darauf, jungen Menschen die Möglichkeit zu geben, an unserer digitalen Welt teilzuhaben, resümiert Josefine Söderqvist.

it_for_children_classroom

6 Tipps für eine erfolgreiche Gesundheits-Challenge bei der Arbeit:

1. Wählen Sie eine für jedermann geeignete Aktivität aus

Marathons und anspruchsvolle Hindernisparcours mögen für Mitarbeiter, die Spaß an Extremsportarten haben, attraktiv sein, doch Sie sollten sich lieber für eine Aktivität entscheiden, an der die Mehrheit der Belegschaft teilnehmen kann. Neben den Schritt-Challenges ist ein Beispiel dafür, die Mitarbeiter dazu zu bringen, im Stehen statt im Sitzen zu arbeiten.

2. Gestalten Sie die Teilnahme möglichst einfach

Je mehr Apps man herunterladen muss und je mehr Systeme es gibt, bei denen man sich einloggen muss, desto weniger Leute werden teilnehmen. Prüfen Sie, welche Tools Ihnen zur Verfügung stehen, oder nutzen Sie Gesundheits-Apps, die bereits auf den Telefonen Ihrer Mitarbeiter installiert sind.

3. Es gibt kein Ich im Team

Challenges, bei denen einzelne Gegner direkt gegeneinander antreten, mögen zwar den Konkurrenzgeist wecken, aber als Team teilzunehmen hat mehrere Vorteile. Mannschaftskameraden können sich gegenseitig motivieren und eine kollektive Belohnung – wie ein gemeinsames Essen im Restaurant – kann den Teamgeist in der Siegermannschaft stärken.

4. Die Spannung aufrechterhalten

Stellen Sie sicher, dass klar ersichtlich ist, wer gerade die Nase vorn hat, indem Sie ein digitales Leaderboard einrichten. Es motiviert die Mitarbeiter, einen Schritt weiter zu gehen (Wortspiel beabsichtigt) und die Spitzenreiter zu überholen. Eine weitere tolle Idee ist die Schaffung eines Hashtags für soziale Medien, um das Engagement zu erhöhen.

600x250_graphic3

5. Vermeiden Sie ein unnötiges Hinziehen

Wenn die Challenge zu lange andauert, verlieren die Mitarbeiter möglicherweise das Interesse und steigen aus. Ein Zeitraum von ein paar Wochen ist für die Challenge absolut ausreichend. Klären Sie von Anfang an ab, wie lange der Wettbewerb dauern wird, damit die Teilnehmer mit den richtigen Erwartungen starten.

6. Verknüpfen Sie den Wettbewerb mit Ihren Grundwerten

Welche Werte sind in Ihrer Organisation besonders wichtig? Welche gemeinnützige Organisation unterstützt das Unternehmen? Versuchen Sie, die Gesundheitsinitiative mit Ihren bestehenden CSR-Aktivitäten oder Ihrer individuellen Unternehmenskultur zu verbinden, um die Moral zu stärken und die Nachhaltigkeit zu fördern – und das von innen heraus.

Abonnieren Sie unseren Blog