Den Wandel zur Hybriden Arbeit meistern

Zuletzt aktualisiert: 2022-10-276 Min. Lesezeit

Abonnieren Sie unseren Blog

Back to Office? Für viele keine Option mehr, zumindest nicht an fünf Tagen die Woche. Denn immer mehr Menschen möchten die Arbeit vom Büro und zu Hause aus kombinieren. Worauf es bei der Implementierung eines hybriden Arbeitsmodells ankommt und welche Rolle flexible Benefits für die Bindung von Mitarbeiter:innen in Zeiten von Home und Remote Office haben, erfahren Sie hier.

Hybride Arbeit – das Modell der Zukunft?

Diese Frage wird seit Anbeginn der Covid-19-Pandemie stark diskutiert und viele Expert:innen sind der Meinung, dass die digitale Zusammenarbeit überwiegend Vorzüge bietet – und zwar auf allen Ebenen. Sicher ist, dass sich der Wandel hin zu hybriden Arbeitsstrukturen auf beinah alle Unternehmensebenen auswirkt – auf die Kultur, die Zusammenarbeit, die Jobarchitektur, aber auch die Wertschöpfung sowie die darin inbegriffenen Vergütungs- und Mitarbeiter:innen-Benefit-Programme.

Ob nun gut oder schlecht, haben Unternehmen ein großes Stück weit selbst in der Hand – aber die Chance, dass nicht nur Mitarbeiter:innen, sondern auch das Unternehmen von der neu gewonnen Flexibilität und den bedürfnisorientierten Zusatzangeboten profitieren können, ist eng mit passenden New Work- und Total Rewards-Strategien verbunden.

Was muss also getan werden, damit die virtuelle Teamarbeit effektiv ist und die Total Rewards-Strategie auf die Work-Life-Balance jeder:s Einzelnen:r einzahlt?

 3Ways_positive_workplace2

Welche Benefits kommen gut bei Mitarbeitern an

Mitarbeiter:innen profitieren von Benefits, von denen Arbeitgeber:innen einige abschreiben können. Gerade in Zeiten von Inflation und Geldunsicherheiten können flexible Benefits die günstigere Alternative sein, um Mitarbeiter:innen Wertschätzung und eine Belohnung für ihre Leistung entgegenzubringen. Eine Job-Studie von Stepstone aus September und Oktober 2020 zeigt darüber hinaus, welche Benefits bei Mitarbeiter:innen besonders beliebt sind – und welche weniger.

  • Firmenevents wünschen sich vor allem unter 30-Jährige (18,2 Prozent) und 30- bis 40-Jährige (12,1 Prozent), während dieser Benefit für über 50-Jährige eine geringere Rolle spielt (6,5 Prozent).
  • Ein ähnlicher Trend gilt für Produktvergünstigungen: Bei 15,2 Prozent der unter 30-Jährigen gehören Produktvergünstigungen zu den Top-drei Benefits. Bei den anderen Altersgruppen spielt auch dieser Benefit eine geringere Rolle (ca. 7,5 Prozent).
  • Kostenlose Getränke, wie Kaffee, Wasser oder Tee wünschen sich vor allem die unter 30-Jährigen (37,8 Prozent) bis 40-Jährigen (36,2 Prozent). Nur bei 22,6 Prozent der über 50-Jährigen ist dieser Benefit unter den Top drei.
  • Ein erfolgsabhängiger Bonus ist vor allem bei den 40- bis über 50-Jährigen gefragt (29,9 Prozent; 29,4 %). Nur 16,9 Prozent der unter 30-Jährigen zählen diesen Benefit zu ihren Top-drei Benefits.

 

Voraussetzung für das Gelingen hybrider Arbeitsmodelle

Ausgelöst durch die Coronapandemie ist ein hybrides Arbeitsmodell für viele Menschen sehr erstrebenswert geworden. Und auch Benefits-Mitarbeiter:innen-Programme, die optimalerweise Teil Ihres Total Rewards-Konzepts sein sollten, werden von Bewerber:innen und Arbeitnehmer:innen zunehmend erwartet. Doch damit das kollektive Projekt, die hybride Arbeit für alle Parteien erfolgreich zu gestalten, wirklich gelingen kann, sind vor allem die Unternehmen selbst gefragt.

Konkret bedeutet das, dass vor allem die Arbeitgeber:innen selbst das hybride Arbeitsmodell implementieren und kontinuierlich verbessern müssen; dabei haben Sie die Möglichkeit, auf vielfältige technische Mittel zurückzugreifen, zum Beispiel Engagement Tools und Benefits Platformen. Auch die regelmäßige Kommunikation mit Mitarbeiter:innen und der Austausch über individuelle Wünsche, Probleme oder etwaige zusätzliche Zuwendungen, tragen maßgeblich zum Gelingen von Hybrid Work bei.

Bei der Realisation nützen entsprechende HR-Instrumente, attraktive Benefits-Ansätze, Mitarbeiter:innen-Kommunikationslösungen sowie entsprechende Benefits-Apps – wenn Sie diese implementieren, stehen Ihre Chancen auf ein erfüllendes und produktives Arbeitsumfeld unter den New Work-Bedingungen auf Unternehmens- sowie Mitarbeiter:innenseite gut.

Top5Trends_2


Warum sich hybride Arbeitsmodelle für Unternehmen lohnen

Unternehmen, die hybride Arbeitsmodelle sowie Mitarbeiter:innen Benefit-Programme anbieten, haben potenziell bessere Chancen, Mitarbeiter:innen zu gewinnen und zu binden. Denn viele Menschen, insbesondere jüngere Talente, suchen sich Jobs aus, die sie zu ihren Bedürfnissen passen. Sie wählen Arbeitgeber:innen sorgsamer und aus und wechseln diese häufiger bei besseren Angeboten.

Doch um das hybride Arbeiten erfolgreich umzusetzen, kommt es darauf an, die jeweiligen Herausforderungen zu meistern. Nur so kann man beispielsweise Stress und Überanstrengung reduzieren, Netzwerke stärken oder die soziale Interaktion fördern – die individuelle Kommunikation im Unternehmen und mit Mitarbeiter:innen ist hierbei ein Schlüsselfaktor. Eine weitere Möglichkeit, in diesen Zeiten Talente zu gewinnen, die Mitarbeiter:innen Zufriedenheit zu stärken oder gar etwaige Kündigungswellen zu vermeiden, sind neben einem fairen und wettbewerbsfähigen Gehalt beispielsweise ausreichend Urlaubstage oder auch flexible Benefits, die sogar individuell auf das Unternehmen oder auch Mitarbeitende zugeschnitten werden können. Denn ein Mangel dieser Aspekte kann selbst ein starker Purpose nicht aufwiegen, der heutzutage vielen Menschen im Job wichtig ist.

Individuelle und technisch betreute Benefit-Programme

Das Wissen über die beliebtesten Benefits ist sicherlich förderlich für die Implementierung einen Mitabeiter:innen-Benefit-Programms. Doch am attraktivsten ist sicherlich die Etablierung flexibler Benefits mit festen Budgets für jede:n Arbeitnehmer:in. Per Mitarbeiter:innen-App behalten Unternehmen die Übersicht über die verschiedenen Zusatzleistungen, die sich darüber auch einfacher kommunizieren und verwalten lassen. Außerdem können Start Ups, KMU als auch Konzerne Mitarbeiter:innen so unabhängig von geografischen Umständen gerecht werden, was in hybriden Arbeitswelten essenziell wichtig ist.

Zusammengefasst bedeutet das, dass Mitarbeiter:innen-Benefit-Programme, die per Mitarbeiter:innen-App verwaltet werden, eine sich beiderseits lohnende Möglichkeit sind, die zusätzlichen flexiblen Benefits zu überblicken und anzubieten.

 


Für mehr Informationen und wertvolle Tipps für die Implementierung einer Benefit-Strategie für Ihr hybrid arbeitendes Unternehmen finden Sie bei Benify. Unser Merkblatt verschafft Ihnen den nötigen Überblick.

HIER GEHTS ZUM WHITEPAPER