Arbeitgeber Benefits stärken die Unternehmensmarke

Zuletzt aktualisiert: 2022-05-044 Min. Lesezeit

Abonnieren Sie unseren Blog

In der Studie The Future of Work report gaben 30 % der deutschen Befragten an, dass die Marke und das Image eines Unternehmens wichtig sind, während 38 % der britischen Befragten sagten, dass dies nicht der Fall ist.

Wer hat Recht?

In früheren Blogartikeln sprachen wir bereits ausführlich darüber, wie Benefits wichtige Mitarbeiter:innen anziehen und halten. Eine starke Unternehmensmarke und ein starkes Unternehmensimage gehen jedoch viel weiter, wenn es darum geht, neue Talente einzustellen, denn ein:e Arbeitgeber:in möchte, dass Mitarbeiter:innen zu Markenbotschaftern werden und Gutes über das Unternehmen, für das sie arbeiten, verbreiten.

Personalvermittlungsagenturen sind nicht länger physische Orte, an denen Menschen sitzen und die neuesten Stellenangebote durchforsten. Die Menschen können heute über Dienste wie LinkedIn und Glassdoor, um nur einige zu nennen, mit mobilen Geräten auf offene Stellen zugreifen. Noch wichtiger ist, dass ein Jobportal wie Glassdoor auch aktuellen und ehemaligen Arbeitnehmer:innen die Möglichkeit bietet, Bewertungen über die Arbeitgeber:innen zu hinterlassen, für die sie gearbeitet haben oder arbeiten. Daher ist es umso wichtiger, dass Unternehmen ihre Mitarbeiter:innen gut behandeln und ihnen eine Reihe von attraktiven Benefits zu bieten, die wiederum zu einer starken Marke und einem guten Ruf als Arbeitgeber:in führen.stärken die Unternehmensmarke

Arbeitgeber Benefits motivieren Mitarbeiter:innen, Markenbotschafter zu werden

Es gibt kein besseres Beispiel als Google, um die Notwendigkeit von betrieblichen Benefits zur Stärkung der Arbeitgebermarke zu verdeutlichen. Zu den Leistungen gehören Gesundheits- und Wellnessangebote (z. B. Kranken- und Zahnversicherung), finanzielle Leistungen (z. B. Rückerstattung von Studienkrediten), Arbeitsflexibilität (z. B. hybrider Arbeitsplatz), Unterstützung und Betreuung von Familien (z. B. Kinderbetreuung) und die so genannten „Googley Extras", die Leistungen wie Kochkurse und Kunstprogramme umfassen. Die Tatsache, dass Google bei der Bereitstellung von Benefits einen Schritt weiter gegangen ist, hat dem Unternehmen den Ruf eingebracht, ein guter Arbeitgeber zu sein.

Das Beispiel des Google-Arbeitsplatzes hat inzwischen Schule gemacht, und verschiedene Unternehmen auf der ganzen Welt beginnen, ihre Arbeitsumgebungen zu verändern. Es wird immer üblicher, dass Unternehmen einen gemischten Arbeitsplatz und Wellness-Vorteile wie z. B. eine Mitgliedschaft im Fitnessstudio anbieten.

Der The Future of Work report zeigt, dass 60 % der schwedischen und fast 30 % der französischen Arbeitnehmer:innen zu Markenbotschaftern ihres derzeitigen Arbeitgebers werden könnten. Das sind sehr viele Menschen, die bereit sind, für ihre:n derzeitige:n Arbeitgeber:in zu bürgen. Hinzu kommt, dass 63 % der Schweden sagen, dass sie mit ihrem Arbeitgeber zufrieden sind. Was machen schwedische Unternehmen also richtig und wie kann man das nachahmen?stärken die Unternehmensmarke

Scania stärkt seine Arbeitgebermarke mit Benefits

Eine App, wie die von Benify, hilft Arbeitgeber:innen, ein außergewöhnliches Leistungs- und Prämienerlebnis zu schaffen und gleichzeitig die Verwaltung der Leistungen zu reduzieren, Prozesse zu automatisieren, die Kommunikation des Wertversprechens für die Mitarbeiter radikal zu verbessern und eine bessere Datenverwaltung und ein besseres Management der Benefits- und Rewardskosten sicherzustellen.

Zu den vielen zufriedenen Kunden gehört Scania, einer der größten Nutzfahrzeughersteller in Schweden. Das Unternehmen war der Meinung, dass es wichtig ist, betriebliche Leistungen anzubieten, um seine Marke zu stärken. Björn Linderbrandt, Senior Vice President, sagte:

"Wir bei Scania sind bestrebt, ein attraktiver Arbeitgeber zu sein, und der Wettbewerb um Mitarbeiter:innen ist heute härter geworden. Deshalb bemühen wir uns als Arbeitgeber, uns wirklich zu profilieren und hervorzustechen. Als wir 2010 von Benify erfuhren, schien uns das der perfekte Zeitpunkt zu sein.“

Benify arbeitet seit 2010 mit Scania zusammen und unterstützt das Unternehmen dabei, maßgeschneiderte Benefits für seine Mitarbeiter:innen anzubieten und so sein Image zu verbessern und seine Marke zu stärken.


Möchte Ihr Unternehmen seine Arbeitgebermarke stärken und seinen Ruf verbessern? Dann lesen Sie hier, was Benify für Scania getan hat.

SCANIA CLIENT CASE