4 Wege, um die Wahrnehmung von Benefits durch deren Online-Angebot zu erhöhen

20.03.12

Führende Firmen verstehen die Bedeutung der Digitalisierung von Benefits, nicht zuletzt, weil Studien gezeigt haben, dass ein Zusammenhang zwischen Zusatzleistungen für Arbeitgeber und deren Engagement und Zufriedenheit bei der Arbeit besteht.

Während es vonseiten der Arbeitgeber kaum Zweifel am Angebot von Benefits für Arbeitnehmer gibt, sehen sich jedoch viele mit dem Problem niedriger Nutzungsquoten konfrontiert. Verständlicherweise kann dies eine Quelle der Frustration für Unternehmen sein, die hart an der Entwicklung einer Benefitstrategie gearbeitet haben, die die Unternehmenswerte widerspiegelt und versucht, den unterschiedlichen Bedürfnissen aller Mitarbeiter gerecht zu werden. Niedrige Nutzungsquoten bringen dem Arbeitgeber und seinen Mitarbeitern zwangsläufig keinen Mehrwert, ganz zu schweigen vom Geld, das für ungenutzte Benefits verschwendet wird.

Häufig sind das Problem nicht die Benefits an sich, sondern vielmehr das mangelnde Bewusstsein von ihrer Existenz sowie der schwerfällige Prozess der Inanspruchnahme für diese Leistungen.

Im Folgenden geben wir Ihnen vier Tipps, wie Sie die Nutzung des Benefitangebots in Ihrer Organisation erhöhen können.

  1. Verbessern Sie die Zugänglichkeit

    Wieso sollte der Zugriff auf Benefits auf die Arbeitszeit beschränkt sein? Dies gilt besonders für Beschäftigte im Einzelhandel, in Fabriken oder in der Landwirtschaft. Die Vorstellung, dass Mitarbeiter materielle Papiere ausfüllen und dann ihre ausgefüllten Formulare bei der Personalabteilung einreichen müssen, um Benefits zu erhalten, ist völlig antiquiert.

    Digitalisierte Benefits sind die Lösung der Zukunft. Über ein Mitarbeiterportal können Beschäftigte ihre Zusatzleistungen online verwalten, ohne dass sie die Unterstützung der Personalabteilung benötigen.

    Die Benefitplattform oder das Mitarbeiterportal eines Unternehmens sollte der Ausgangspunkt für die Beschäftigten sein und ihnen eine personalisierte, von ihnen selbst bedienbare Umgebung bieten.

  2. Vereinfachen Sie die Anmeldung

    Bei den Mitarbeitern fördert ein einfaches Verfahren zur Inanspruchnahme der Benefits eine höhere Nutzungsrate und anhaltendes Interesse daran.

    Heutzutage sind wir als Verbraucher an die Freiheit und Bequemlichkeit des Online-Kaufs von Waren und Dienstleistungen gewöhnt. Gemäß einer Eurostat-Untersuchung haben 2018 69 % aller Internet-Nutzer in der EU Online-Einkäufe getätigt. Warum sollte die Nutzung von Benefits nicht ebenso einfach und bequem sein wie der Online-Einkauf?

    Das Ermöglichen einer Online-Anmeldung für Benefits  führt zu einer größeren Selbstverwaltung der Mitarbeiter, was wiederum den Verwaltungsaufwand für die Personalabteilung erheblich verringert. Ganz gleich, ob Sie Ihren Mitarbeitern einen Fitnessstudio-Pass, subventionierte Mobilität oder die Möglichkeit bieten, ihren bevorzugten Gesundheitsdienstleister oder Kinderbetreuungsdienst zu wählen, die Mitarbeiter können selbst ihre Auswahl treffen und sich ganz einfach online anmelden.

  3. Schaffen Sie Aufmerksamkeit

    So wunderbar Ihre Benefits auch sein mögen, leider sind sie nicht viel wert, wenn Ihre Mitarbeiter sie nicht kennen.

    Schaffen Sie größere Aufmerksamkeit durch effektivere Kommunikation. Dies bedeutet, dass Sie alle verfügbaren Kanäle zur Kommunikation mit Ihren Mitarbeitern nutzen müssen; denken Sie dabei an SMS, Push-Benachrichtigungen, E-Mails, Mitarbeiterportal-Nachrichten, soziale Medien sowie an Fernsehbildschirme im Büro, Intranet, gedruckte Flyer und Poster.

    Ob Mitarbeiter sich im selben Büro, in einer Fabrik oder einem Laden aufhalten, aus der Ferne oder über den ganzen Globus verteilt arbeiten: Nutzen Sie gezielte Kommunikation über mehrere Kanäle, um sicherzustellen, dass Sie jeden Mitarbeiter erreichen.

    Je größer die Aufmerksamkeit ist, desto höher wird die Nutzungsrate sein.

  4. Ermöglichen Sie einen mobilen Zugang

    Da 80 % der weltweit Beschäftigten sich nicht jeden Tag hinter Schreibtischen befinden, reduziert es die Nutzung, wenn die Anmeldung für Benefits nur über ein Firmen-Intranet möglich ist.

    Ermöglichen Sie es Mitarbeitern, jederzeit und überall mit ihrem Smartphone oder Tablet auf ihre Benefits zuzugreifen. Die Benify-App ermöglicht es Arbeitgebern beispielsweise, ihre Mitarbeiter „on-the-go“ oder „on-the-sofa“ einzubinden, indem sie alle Funktionen der preisgekrönten Desktop-Version anbietet.

    Wenn es um die Einbindung von Mitarbeitern geht, gibt es keinen besseren Weg, um die Nutzung zu steigern und die Inanspruchnahme von Benefits zu vereinfachen, als dies auf dem Gerät, das sie immer bei sich haben, zu ermöglichen.

Wenn Sie mehr über das digitale Management von Benefits erfahren möchten und zudem Interesse an einer Flexibilisierung Ihres Benefitangebots haben, laden Sie unser Whitepaper: „Flexible Benefits – Ein unverzichtbarer Leitfaden“ herunterladen, um zu entdecken, wie Sie ab sofort Zeit und Geld sparen können.

Abonnieren Sie unseren Blog